Bebrütung von Bakterien im Inkubator

Forschung zum Anfassen: die Science Gallery in Irland zeigte wissenschaftlich Interessierten im Rahmen einer Ausstellung die Mechanismen der Ansteckung bei einer Epidemie.

Die Bebrütung von Bakterien in einer Petrischale beweist, wie gefährlich Küsse sein können! Im Rahmen seiner Science Gallery präsentierte das Trinity College in Dublin vom 17. April bis zum 17. Juli 2009 in seiner Ausstellung INFECTIOUS: STAY AWAY eine bunte Mischung aus Wissenschaft, Forschung und Kunst, um die Mechanismen der Ansteckung sowie Strategien der Eindämmung von Infektionen zu erklären.

Das erwartet die Besucher unter anderem: Live-Simulation einer Epidemie, die Möglichkeit, DNA-Proben von der Wange nehmen und analysieren zu lassen sowie im Kiss Culture Experiment die hautnahe Beobachtung, wie sich die eigenen Bakterien auf einer geküssten Petrischale entwickeln. Immer in zweifacher Ausfertigung dabei: der Memmert Brutschrank, in dem die Bakterienkolonien bebrütet werden.

Video: Bebrüten von Bakterien (YouTube)

Meeresgeologie

Meeresforscher trocknen ihre Proben mariner Sedimente im Kühlbrutschrank ICP im so genannten Nasslabor an Bord des Forschungsschiffes Belgica.

mehr Information