Anforderungen Klimaschrank

Die kontrollierte Aufrechterhaltung der Feuchte ist ein wesentliches Kriterium in einem Klimaschrank. Dies geschieht in der Praxis durch ein aktiv regelbares System für die Be- und Entfeuchtung, bei dem der Wasservorrat außerhalb des Arbeitsraums liegt.

Das Wasser aus dem externen Wasserbehälter wird in einem Verdampfer erhitzt und als Dampf in den Innenraum des Klimaschranks eingebracht. Ein Feuchtesensor misst ständig den Feuchtegehalt im Innenraum und ermöglicht so eine kontrollierte Befeuchtung zwischen in der Regel 10 bis 98% rh (relative Feuchte). Zum Entfeuchten wird der Innenraum mittels einer kalten Feuchtefalle gezielt an einer Stelle auskondensiert.

Regelung der Temperatur

Die Anforderungen an die Temperaturregelung unterscheiden sich grundlegend für Klimaschränke und Temperaturschränke auf der einen und Feuchtekammern sowie Konstantklimaschränke auf der anderen Seite. Aufgrund des großen Temperaturbereichs müssen Klimaprüfschränke äußerst leistungsfähig ausgelegt sein. Ein wesentliches Vergleichskriterium sind daher die in den technischen Daten angegebenen mittleren Aufheiz- und Abkühlzeiten in Kelvin pro Minute (K/min ermittelt nach der DIN IEC 60068-3-5).

Memmert Konstant-Klimakammer HPP

Memmert Konstant-Klimakammer HPP

 

In Feuchtekammern sowie Konstantklimaschränken hingegen, werden meist Versuche bei konstanten Temperaturen und über einen längeren Zeitraum, oft mehrere Monate, durchgeführt. Hier sind also die präzise Aufrechterhaltung der Temperatur sowie Energieeffizienz entscheidende Qualitätskriterien. Einige Hersteller bieten diese Geräte daher auch mit einem energiesparenden und präzise regelbaren Heiz-Kühlsystem mit Peltier-Elementen an (siehe auch Peltier-Kühlung im Kühlbrutschrank).

Technisch unterscheidet man Klimaschränke vor allem danach, ob sie gekühlt werden, oder nicht. In der Praxis findet sich eine Vielzahl an Geräten, die hinsichtlich Temperaturbereich, Leistungsfähigkeit, Lichtspektrum, Größe oder Einbauten für spezielle Anwendungen wie Pflanzenwachstum, Photovoltaik, Saatgut, etc. ausgelegt werden (Details zur grundsätzlichen Funktionsweise und Ausstattung eines Temperierschranks).

 

Übersicht Glossar Temperierschrank

 


Bildnachweis: Memmert GmbH + Co. KG