Wärmeschrank/Trockenschrank  

Wärmeschränke und Trockenschränke werden in Forschung und Industrie für eine Vielzahl an Anwendungen eingesetzt. Einige sind beispielhaft hier aufgezählt:

  • In der Pharmazie, der Lebensmittelindustrie, aber auch in der Umwelttechnik zur Bestimmung von Trockengehalt und Feuchtegehalt mithilfe von Wägeeinrichtungen (werden von einigen Herstellern von Trockenschränken als Sonderausstattung mitgeliefert)
  • In der Elektronik zum Trocknen von Bauteilen, Entgasen von Epoxidharzen
  • In der Forschung zur Probenpräparation
  • In der Industrie zur Alterung von Kunststoffen
  • In Kliniken zum Erwärmen von Decken, Spüllösungen, etc.

Die Trocknungsverfahren werden üblicherweise nach Druck und Temperatur im Arbeitsraum sowie nach der Energiezufuhr unterschieden. Im konventionellen Trockenschrank mit natürlicher Konvektion oder forcierter Umluft wird das Beschickungsgut dem Atmosphärendruck sowie höherer Temperatur ausgesetzt, im Vakuumtrockenschrank hingegen einem Unterdruck und somit niedrigerer Temperatur aufgrund des herabgesetzten Siedepunkts (siehe Kapitel Vakuumtrockenschrank).

Lesen Sie weiter:
Natürliche Konvektion/Umluft

Vakuum

Ein Trockenschrank muss im Reinraum besonderen Anforderungen genügen

Ein Trockenschrank muss im Reinraum besonderen Anforderungen genügen