Farbechtheitsprüfung im Trockenschrank

Perfekte Verarbeitung, der edle Mix aus verschiedenen Materialien und die hohe Schnittkunst machen Lingerie so kostbar. Weniger offensichtlich für die Trägerin, aber ebenso unverzichtbar sind bei einem Premium-Hersteller wie Van de Velde durchgängige Qualitätskontrollen. AtmoSAFE durfte gemeinsam mit der Memmert-Distributorin in Belgien, Carmen van Waeyenberghe, in der belgischen Firmenzentrale in Schellebelle hinter die Kulissen blicken.

Mit ihren Marken Marie Jo, Prima Donna und Andres Sarda gehört die belgische Van de Velde-Gruppe zu den Top-3 im Premium-Segment des Lingeriemarktes in Europa. Neben Dessous fertigt die Gruppe auch Sportfunktionswäsche und Bademoden. Bart Van den Abeele, verantwortlich für Lagerhaltung und Wareneingangskontrolle (Rohmaterialien), bei Van de Velde, erklärt, welches Geheimnis hinter der hervorragenden Passform der Luxus-Lingerie steckt und warum nur wenige Hersteller diese Präzision beherrschen. „Wichtig ist der perfekte Zuschnitt, damit die Stoffe während der Verarbeitung nicht unter Spannung stehen. Zum einen bleibt die Konfektionsgröße erhalten, zum anderen können auch Applikationen und feine Spitzenmuster präzise aufgebracht werden.“

Nachverfolgbarkeit im gesamten Prozess

Alle Stoffe und Accessoires werden nach dem Wareneingang in Schellebelle geprüft und mit einer Tracking-Nummer versehen, damit eventuelle Verarbeitungsfehler während des gesamten Herstellprozesses nachvollzogen werden können. Mit den Lieferanten aus ganz Europa, einzig die Foamcups kommen aus Übersee, finden regelmäßige Evaluationsgespräche statt, um die Qualität auf dem geforderten Spitzenlevel zu halten. Nach dem Zuschnitt in der belgischen Zentrale von Van de Velde gehen die Einzelteile in die eigenen Nähereien in aller Welt. Auch hier wird die Qualitätsphilosophie kompromisslos gelebt, daher beauftragt Van de Velde bewusst keine Lohnfirmen. Die fertigen Produkte kommen zur Endkontrolle wieder zurück nach Belgien und werden von dort aus in alle Welt verschickt.

Textilprüfung im Labor 

Während der Eingangskontrolle werden von Anfang und Ende aller Stoffrollen Muster gezogen, um die gleichbleibend hohe Qualität der gesamten Stoffrolle sicherzustellen. Anschließend werden die zarten Stoffproben im Labor strapaziösen Härtetests unterzogen. Unter anderem prüft man Farbechtheit und Alterung gegen Licht sowie Waschechtheit, immer begleitet von den geschulten Augen der Textilfachleute im Hause Van de Velde. Stoffmuster für Bademoden müssen darüber hinaus einen Salzwassertest überstehen. Die Stoffe werden in Salzwasser getränkt, anschließend auf DIN-genormtem Multifaser-Begleitgewebe fixiert, um Verfärbungen, das sogenannte Anbluten, auf mehreren Fasergattungen (in diesem Fall Acetat, Baumwolle, Polyamid, Polyester, Acryl und Wolle) gleichzeitig zu prüfen. Dazu presst man Stoffmuster und Multifiber-Gewebe zwischen Plexiglasscheiben und gibt das Ganze für vier Stunden bei +37 °C in einen Memmert Wärmeschrank UNB 200.

Memmert Wärmeschrank UNB200 für die Farbechtheitsprüfung von Textilien

Alterungsprüfung im Wärmeschrank

Bei der Leoni AG werden Kabel und Leitungen im Wärmeschrank während der Simulation der Alterung einer harten Prüfung unterzogen. 

mehr Information

 

Els Jacob, Analytikerin, in Schellebelle, schätzt an ihrem Memmert Wärmeschrank vor allem die einfache Bedienung sowie die schnellen Erholzeiten nach dem Öffnen der Tür, denn aufgrund der vielen Prüfungen ist der Wärmeschrank beinahe ununterbrochen in Betrieb. Hautfarbene, pastellfarbene und weiße Dessous werden einem phenolischen Vergilbungstest unterzogen. Dabei wird geprüft, inwieweit die Textilien dazu neigen, während des Transports oder der Lagerung durch den Kontakt mit Phenolen in der Umwelt zu vergilben. Die Stoffmuster werden in ein nach EN ISO 105 mit Phenol präpariertes Testpapier gewickelt und wandern anschließend für 16 Stunden bei +50 °C ebenfalls in den Memmert Wärmeschrank. Nach Ablauf des Prüfzeitraums wird eine eventuelle Vergilbung der Proben anhand eines genormten Graumaßstabs ermittelt.

AtmoSAFE bedankt sich bei Van de Velde in Schellebelle, insbesondere Els Jacob und Bart Van den Abeele, sowie Carmen van Waeyenberghe, Memmert-Distributorin und Geschäftsführerin von Voor‘t Labo in Belgien für die freundliche Unterstützung bei der Erstellung dieses Artikels.

Memmert und Voor'T Labo bei Van de Velde

 
Themenschwerpunkte in der Übersicht

• Wärmeschrank
• Universalschrank
• Textilprüfung
• Van de Velde
• Marie Jo
• Lingerie, Dessous
• Farbechtheitsprüfung
• Vergilbungstest
• DIN EN ISO 105

 

Bildnachweis: Kris Jacobs Photography – www.positief-online.be

Laborgeräte für die Alterungsprüfung

Wärmeschrank (Trockenschrank) U
Vakuumtrockenschrank VO